ÖLFILTER

Ölfilter – Schutz vor Metallabrieb, Rußpartikeln, Staub und anderen Verunreinigungen im Öl

Bei Schmiersystemen für Verbrennungsmotoren handelt es sich um geschlossene Systeme, bei denen Öl zur Schmierung und Abkühlung beweglicher Bauteile eingesetzt wird. Damit ausschließlich sauberes Öl an die Lager- und Schmierstellen gelangt, reinigen Ölfilter das umlaufende Öl von Metallabrieb, Rußpartikeln, Staub und anderen Verunreinigungen.

Eine hohe Temperaturfestigkeit und mechanische Dauerstabilität zeichnen moderne Ölfilter aus. Zudem sind sie beständig gegen aggressive Bestandteile im Öl. Eingesetzt werden bei Ölfiltern neueste Filtermedien unter Beimischung von Kunstfasern, Imprägnierungen und hochwertige Dichtungsmaterialien. Bei hoher Filterfeinheit bieten moderne Ölfilter eine große Schmutzaufnahme.

Ölfilter werden nach Bauform in Ölanschraubfilter und Ölfiltereinsätze sowie nach Einsatz in Hauptstrom- und Nebenstromfilter unterschieden. Beim Nebenstromfilter wird eine dem Ölkreislauf entnommene Teilmenge des Öls (5 – 10%) über eine Drossel durch ein hochfeines Filtermedium gefiltert und drucklos der Ölwanne wieder zugeführt. Da der Öffnungsdruck sich nach dem Gesamtdruck des Motors richtet und dieser von den Motorenherstellern vorgegeben wird, ist es besonders wichtig nur Ölfilter zu verwenden, die auch die von den Herstellern vorgegebenen Parameter erfüllen.